• Jungwacht Sempach

  • Jungwacht Sempach

    Geniesse den Wald

  • Jublalager 2012

    Die besten Bilder vom Jublalager 2012 in Ganterschwil

JuBla-Lager 2016

Lagereinstimmung, Freitag 24. Juni 2016

An der Lagereinstimmung haben wir Dr. Kleinstein kennengelernt. Er hat eine Zeitmaschine gebaut. Mit dieser Zeitmaschine werden wir während des Lagers verschiedene Zeiten bereisen. Auch lernten wir wichtige Dinge für die Zeitreise. Beispielsweise lernten wir uns zu Tarnen. Oder wir mussten unsere Fähigkeiten mit den Händen zu sprechen unter Beweis stellen, auch lernten wir Wasser mit unserem Mund zu transportieren und mussten uns im Hindernislauf beweisen.


Zum Schluss der Lagereinstimmung reisten wir mit der Zeitmaschine zum Zeitpunkt des Urknalls.

 

Anreisetag, Montag 11. Juli 2016

500 Mio. Jahre hat uns die Zeitmaschine seit der Lagereinstimmung durch die Geschichte zurückbefördert. Gelandet sind wir im Paläozoikum, bei den gruseligen Insekten und Schalentiere. Nach der morgendlichen Wanderung durch das noch unbekannte Territorium, wappnen wir uns im Camp mit Zelten, Türmen und einem Tor gegen die feindlichen Tiere. Erst wenn das Licht zu schwinden beginnt, werden sich die einzelnen Forschergruppen der JuBla gegenseitig vorstellen.

 

Dienstag 12. Juli 2016

Trotz der regenreichen Nacht, ist die Zeitmaschine sicher in der Zeit der Dinos gelandet. Um sich nach dem erschreckenden Besuch des Dino-Rex besser zu verteidigen, beschloss die Jubla ihre Bauten zu erweitern. Mit lautem Geschrei starteten sie am Nachmittag den Angriff. Dinoeier wurden geklaut und zurückerobert. Hungrig wie Dinosaurier Rex liessen sich alle das 5-Sterne Menü schmecken. Danach wurde das Wissen der Kinder mit einem „1, 2 oder 3“ getestet.

Auch der Regen konnte unsere super Laune nicht trüben. 

 

Mittwoch 13. Juli 2016

Gemeinsam trotzen wir den Regenmassen und schaufeln kleine Seen aus dem Camp. Die Stimmung ist super, unser Gruppengeist so stark wie noch nie. Hilfe bekommen wir zudem von Humbum dem Höhlenmenschen, welcher uns hilfreiche Überlebenstipps für die Steinzeit gibt. Feuermachen, Krokis, Knoten und Kartenlesen; so lautet das Programm. Bevor am Abend ein Hit nach dem Andern gesungen wird, krönen wir den Lottokönig und können Pokerface und Spielglück testen.

 

Hier im Bild ist Humbum unser Höhlenmensch mit seinem Leckerbissen zu sehen.

 

Donnerstag 14. Juli 2016

Aufgrund der defekten Zeitmaschine, stecken wir in einem Dimensionsloch. Zwischen Vergangenheit und Zukunft wird Schlammslalom gefahren, „schwarze Löcher-Ballons“ zerstört und kopfüber getrunken. Beim Beautynachmittag entspannen sich alle: Fingernägel werden geschmückt und die schönsten Haarkunstwerke entstehen. Für die Wagemutigen bietet das Schlammsurfing den Adrenalinkick. Später messen sich jublanische Supertalente unter einer fachkundigen Jury.

 

 

Freitag 15. Juli 2016

Heute landeten wir im alten Griechenland bei den Göttern. Um den Geburtstag des Zeus zu feiern, bastelten die Kinder verschiedene Statuen als Geschenke. An der folgenden Olympiade, wurden sportliche Höchstleistungen abgerufen. Die Anfeuerungsrufe und der Jubel klangen auch am Abend noch nach, als die Kinder ihre Talente bei der Miniplaybackshow bewiesen. Weder an Hüftschwung noch an Evergreens fehlte es und so konnte Zeus auf unsere Seite geholt werden.

 

Samstag 16. Juli 2016

Zutiefst erschrocken durch den im Mittelalter angetroffenen Ritter Schwarzbart, versteckten sich alle Leiter und mussten am Morgen erst von den Kindern gefunden werden. Verschiedenste Mutproben wurden absolviert, um unsere Stärke zu zeigen. Beim Wasserballrugby in den schillerndsten Varianten, zeigten wir nochmals wie gefährlich wir sein können. Am Abend halfen wir dem verliebten Ritter Langlanze seine holde Prinzessin zu erobern.

 

Dreitagestour, Sonntag 17. Juli 2016 bis Dienstag 19. Juli 2016

Da die negative Masse in unserem Land knapp wurde, mussten wir neue Kontinente entdecken gehen. Darum verliessen wir den Lagerplatz und erkundeten die Umgebung.

 

Mittwoch 20. Juli 2016

Nachdem wir auf Wanderschaft neue Erfahrungen sammelten, bekamen wir heute hohen Besuch von Louis XIV. Mit Morgensport in den Tag gestartet, spiesen wir an der königlichen Brunchtafel. Bei verschiedenen Völkerballvariationen und einem barocken Activity beeindruckten wir den „roi soleil“ und zeigten unsere royale Seite. Den Abend genoss das Volk in Gruppen rund um ihre Lagerfeuer. Es wurden Lieder geträllert, Schlangenbrot gebrätelt und Mücken getätscht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

Jungwacht Sempach
Büelgasse 3
Postfach
6204 Sempach

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Necku:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tschope:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!